PresseClubBaden | Presseclub Nordschwarzwald | BadenPresse.de

...

..

 

[PresseClubBaden | Logo]

WEBSITE UNDER CONSTRUCTION

..

START INSHT ARCHIV BadenPresse.de VIDEOPORTAL BUCH-TIPPSAD
SPONSOREN  KOOPERATIONEN Presse-Clubs KARRIERE BLOG KONTAKT

....

NEWSROOM MEDIEN-TICKER

|

MedienPuls Umfragen

Hier geht's [>>> ZU DEN UMFRAGEN ]

.

ReporterForum | Lousy Pennies | 3DZ

Wo liegt die

Zukunft des Journalismus?

 

.

Video ansehen: klick auf Bild oben

 

Einen Tag lang haben rund 300 Teilnehmer und 35 Referenten beim siebten Reporter-Forum darüber diskutiert, wie sich der Journalismus verändern muss - "und wie es weitergeht mit uns Journalisten". [>>> Reporter-Forum]


[>>> vollständiges Interview auf Lousy Pennies]


Wie sehen die Publikationen der Zukunft aus?

VON >>> www.3DZ.de - MÜNCHEN

Publikationen der Zukunft | 3DZ-Video

Video ansehen: klick auf Bild oben [>>> oder klick hier]

 

.

AUDIO-Clip: Interview mit Medienwissenschafter und Journalist Prof. Dr. ChristoFasel

Verleger können auch mit

12 Prozent Rendite gut leben

 

Interview mit dem MedienwissenschaftLer und Journalisten Prof. Dr. Christoph Fasel zur Zukunft des Journalismus, aufgenommen nach der Abschlussfeier des 20. Österreichischen Jouranlisten-Kollegs des Kuratoriums für Journalistenausbildung am 29. Juni 2012 in Salzburg. Interviewer: Dr. Gerhard Rettenegger.

Länge Audio-Clip: ca. 7 Minuten

 

 

Christoph Fasel

Christoph Fasel...

...Geschäftsführer von Fasel! - Medien, Beratung, Kommunikation, ist Direktor des Instituts für Verbraucherjournalismus an der [>>> SRH Hochschule Calw]; 

Studium in Paris und München, u.a. Germanistik, Geschichte, Philosophie, Theaterwissenschaft, M.A., Dr. phil. 

Journalistische Arbeit u.a. bei Westfalenpost, BILD Hannover und München, Abendzeitung, Bayerischer Rundfunk, Redakteur bei ELTERN, Reporter des STERN, Chefredakteur READER’S DIGEST Deutschland und Österreich.

International tätig als Redaktionsberater (bisher 70 Beratungen, Relaunches und Zeitschriftengründungen), 

Coach für Führungskräfte; 

Autor zahlreicher Bücher und Fachbeiträge (u.a.: „Wie man die Welt rettet und sich dabei amüsiert“ mit Wolf Schneider; „Nutzwertjournalismus“, „Textsorten“); 

Herausgeber des Bandes „Qualität im Journalismus“ sowie der Reihen "Wissenschaft kommunizieren" und "Wegweiser Journalismus"; 

stellvertretender Vorsitzender der Verbraucherkommission des Landes Baden-Württemberg; 

Dozent an den Universitäten München, Leipzig, Hohenheim, Tübingen und Innsbruck sowie an zahlreichen Journalistenschulen in Deutschland und Österreich.

(Quelle: VDZ Akademie)

 

Who ist Jo King?

Fools Garden - 

das neue Album

Die Band mit dem Welthit "Lemon Tree" hat ein neues Album. 


.

Energetisches Sanierungsprojekt in Freiburg

Minister Nils Schmid beim Start

der Null-Prozent-Finanzierung

 

Gisinger Hausverwaltung

.

Recherche-Kontakt zum Thema:

Geschäftsführer Frank Spittler, Freiburg, 0761.55788-300


Schweizer Fachjournalisten

Verbands-Fusion: VIF wird

selbstständige Gruppe im SFJ 

Der Verband internationaler vollberuflicher Fachjournalisten (VIF) hat beschlossen, rückwirkend zum 1. Januar 2012 als Fachgruppe VIF mit dem Verband Schweizer Fachjournalisten zu fusionieren.

Damit wird der VIF eine selbstständige Gruppe innerhalb des SFJ. Er wird vertreten durch zwei Mitglieder im Vorstand des SFJ: René Mosbacher und Robert G. Coenen. Verband Schweizer FachjournalistenÜber diese Verstärkung freut sich der SFJ, heißt es in einer Mitteilung. Damit erhöhe sich die Mitgliederzahl und die Glaubwürdigkeit des SFJ als grösste Standesvertretung der Fachjournalistinnen und -Journalisten in der Schweiz werde gestärkt. Der SFJ ist nach eigenen Angaben mit rund 800 Mitgliedern die bedeutendste Vereinigung von Redakteuren und Autoren der schweizerischen Fachmedien.

Die Mitglieder des VIF profitieren durch diese Fusion von den  Leistungen des SFJ: Sekretariat, Website, Weiterbildung, Fürsorgefonds, Rechtsauskunft usw. SFJ-Zentralsekretär Pierre-Henri Badel: „Wir führten schon einige Fusionsgespräche mit kleineren, auf bestimmte Fachgebiete spezialisierten Verbanden von Fachjournalisten. Stets scheiterten die Fusionen am Schluss an Kleinigkeiten. Umso mehr freuen wir uns, dass nun die Fusion mit dem VIF geklappt hat. Der SFJ bleibt offen für weitere Verbände, welche unsere gut funktionierenden Strukturen nutzen möchten."

>>> Weitere Informationen auf www.sfj-ajs.ch.

 

Der Bebbi-Stamm in Basel

[Faximile]...lädt Journalisten aus dem Dreiländer-Eck CH/F/D (Badener und Elsässer) regelmäßig zu ausgewählten Veranstaltungen ein und tauscht sich in loser Kooperation via Xing-PR-Stammtisch Freiburg mit dem PresseClubBaden Freiburg/Pforzheim aus.

Die Basler Fachjournalisten treffen sich in der Regel an jedem zweiten Dienstag eines Monats ab 18 Uhr im Restaurant La Vela, Steinenring 60, in Basel

Kontakt: Suzanne Schwarz, Journalistin BR SFJ-AJS | eMAIL: schwarz.pr (at) bluewin.ch

Der Schweizer Fotograf/Fach-Journalist Christian Hilbrand (Luzern) betreute bisher die Redaktion des sfj-Verbandsmagazins "Faximile". 

[DOWNLOAD Faximile]

Nächste Ausgabe im Oktober 2013

B2B-Magazin

für die Region Nordschwarzwald

[WirtschaftsKRAFT]

WirtschaftsKraft wird in Zusammenarbeit mit der Industrie- und Handelskammer (IHK) Nordschwarzwald erstellt. Grafik-Design der Print-Ausgabe: Mirjam Müller (info-Verlag), Redaktion: Wirtschaftsredaktion der Pforzheimer Zeitung.

Verteilung: An Wirtschaftsunternehmen, die sich für eine Ansiedlung in der Region oder für Geschäftskontakte interessieren, sowie an Interessenten auf Messen und Ausstellungen.

Neben der Printausgabe (Erstauflage: 5000 Exemplare) gibt es eine Online-Version mit Dosier sowie ein IHK-Video mit Beiträgen zur regionalen Wirtschaft auf der Webiste von pz-news.de

Erscheinungsweise: 2-jährig. Nächste Ausgabe: November 2016

[www.pz-news.de/wirtschaftskraft]

[www.wirtschafts-kraft.de]

Koch-Tipps mit Schwerpunkt auf regionale Produkte

Bookazine aus dem

Badischen Verlag

[baden. | Badische Zeitung]

Baden Punkt heißt das neue Bookazine des Badischen Verlags, das ab sofort im Zeitschriftenhandel erhältlich ist. Auf der Website der Badischen Zeitung heißt es dazu: "baden." ist eine Mischung aus Buch und Magazin, eben ein Bookazine. Ziel der redaktionellen Inhalte: Nachhaltigkeit als Grundhaltung, ein neues Bewusstsein gegenüber unserer Ernährung und ein modernes Verständnis von Regionalität vermitteln.

[www.badische-zeitung.de/baden]

Bildhinweis: Screenshot Badische Zeitung


|

BadenPresseSpecial

eMagazin für MedienMenschen

.

Neu gestaltet, erweiterte Inhalte - so präsentiert sich der ehemalige Info-Brief desBadenPresse Special PresseClubs, der nun als eMagazin daher kommt. Der neue Informations-Service für  Journalistinnen/ Journalisten und Medienschaffende aus dem Raum Baden/ Nordschwarzwald    und   darüber hinaus – heißt ab dieser Ausgabe BadenPresseSpecial. Die Ausgabe steht zum Download auf der Website BadenPresse.de

[Download als PDF


AOK Südlicher Oberrhein

[AOK-Presseservice]


Sozialfonds der Presse Freiburg

Der Sozialfonds der Presse ist von Freiburger Journalistinnen und Journalisten gegründet worden, um in Not geratene Kolleginnen und Kollegen zu unterstützen. Seit 2004 konnte der Sozialfonds für diesen Zweck fast 50.000 Euro zur Verfügung stellen, davon allein im Jahr 2011 mehr als 14.000 Euro, um Notlagen z.B. nach Krankheiten zu überbrücken.

Einmal im Jahr tritt der Sozialfonds mit der Medienrevue „Avanti Dilettanti“ in der Wodanhalle an die Öffentlichkeit: Redakteure und Radiomacher, Prominente und sonstige Freunde gehen für einen guten Zweck auf die Bühne. Jeder Euro kommt dem Vereinszweck zugute.

Wir freuen uns über Interesse an unserer ehrenamtlichen Arbeit – und wir freuen uns noch mehr über neue Mitglieder!

Sozialfonds der Presse Freiburg

[klick hier: MITGLIED WERDEN]


DJV-Blickpunkt

Der DJV-Blickpunkt ist das Medienmagazin des Deutschen Journalisten-Verbandes Baden-Württemberg. 

[DOWNLOAD]


M | Menschen Machen Medien

Die Zeitschrift der Deutschen Journalistinnen Journalisten Union (dju) in der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di), Fachbereich 8 (Medien, Kunst und Industrie). 

M | Menschen Machen Medien

[AKTUELLE AUSGABE]


[Netzwerk Recherche]

Das netzwerk recherche wurde am 31.03. 2001 im Rahmen einer Tagung von mehr als 35 Journalisten gegründet. In einem Tagungsgespräch wurden die Ziele des netzwerk recherche diskutiert.

Das netzwerk recherche ist ein eingetragener und als gemeinnützig anerkannter Verein. Es tritt ein für den in Deutschland vernachlässigten recherchierenden Journalismus. Er vertritt die Interessen jener Kollegen, die oft gegen Widerstände in Verlagen und Sendern intensive Recherche durchsetzen wollen.

Der Verein sieht sich in der Pflicht, wenn Funktionsträger den freien Fluss von Informationen behindern, wenn kein Geld für Recherchen zur Verfügung gestellt wird, wenn Kollegen für korrekte, kritische Arbeit angegriffen oder zum Teil sogar juristisch verfolgt werden.

Zu den zentralen Zielen des netzwerks gehört es zudem, die Aus- und Fortbildung im Bereich Recherche zu verbessern. Hierzu erarbeitet der Verein selbst Konzepte, organisiert Fach- und Jahreskonferenzen sowie Stammtische und kümmert sich um die Vergabe von Recherche-Stipendien.


Medientage München

Termin: 26. bis 28. Oktober 2016

Auf dem VideoportalMedientage München medienportal.tv werden ständig neue Videos, Beiträge, Reportagen, Interviews und Mitschnitte der Veranstaltungen eingestellt. Die Medientage 2014 werden im ICM/Messe München veranstaltet.

[MEHR LESEN]


Medienportal TV | Medientage München

medienportal.tv ist ein Projekt der Medientage München GmbH, der Veranstalterin der Medientage München, des Kongresses im Rahmen der MUNICH GAMING, der AMD-Conference sowie weiterer Medienveranstaltungen. Technischer- und Programmdienstleister von medienportal.tv ist das TV-Produktionsunternehmen STV Media Networks. medienportal.tv zielt mit seinen Inhalten speziell auf die Medien- und Kommunikationsbranche. 

[MEHR LESEN | VIDEOS SEHEN]


[MedienMonitor]

Der Medien Monitor ist ein Ausbildungsprojekt des Instituts für Journalistik der Technischen Universität Dortmund.

Herausgeber:
Institut für Journalistik
Technische Universität Dortmund
Prof. Dr. Horst Pöttker

[MEHR LESEN]


kontext: Wochenzeitung

Die Kontext:Wochenzeitung ist ein unabhängiges Onlineportal, das von hauptberuflichen Journalisten verantwortet und von Stuttgarter Bürgern getragen wird. Es ist keine Gegenzeitung und niemandes Kampfblatt, sondern eine Werkstatt, in der in guter journalistischer Tradition gearbeitet werden soll. Also gründlich statt schnell, hintergründig statt oberflächlich, mit langen Texten statt Häppchen, mit anspruchsvollen Bildern statt Beliebigkeitsoptik. Die Kontext:Wochenzeitung setzt damit auf Entschleunigung, Nachdenklichkeit und Leselust. Das Hauptaugenmerk liegt zunächst auf Stuttgart und Baden-Württemberg, wobei Ausflüge über den Kesselrand ebenfalls zum Programm gehören.

[hier: ZU KONTEXT:]


Tageswoche Basel

TagesWoche Basel auf twitter

Seit Mitte Dezember 2012 ist die App für iPhone und iPad der Hybrid-Zeitung TagesWoche verfügbar. Innerhalb kurzer Zeit  hat sie sich nach Angaben der Tageswoche-Redaktion zu den beliebtesten Nachrichten-Apps der Schweiz entwickelt. Über 80 Prozent aller Nutzer, die die  App bewertet haben, geben ihr die Maximalnote von 5 Sternen.

[WEITERE INFOS]


Neue deutsche Medienmacher

[www.neuemedienmacher.de]


[Xing]

[twitter]

[Facebook]

[YouTube]

[GooglePlus]

[Picassa]


 

................

IMPRESSUM